Frutarom-Areal wechselt den Besitzer

Frutarom-Areal wechselt den Besitzer

Frutarom, ein Hersteller von Aromen und Pflanzenextrakten, hat das Werk in der Hinteren Rüti verkauft. Neuer Besitzer des Industrielandes ist die Immobilienfirma F. Aeschbach AG.

Story image

Frutarom hat das Areal in der Hinteren Rüti an eine Immobilienfirma verkauft. Was mit dem Areal passieren wird ist jedoch noch ungewiss. Bild: Moritz Hager

Auf dem Labortisch steht noch ein Schweizer-Alpenkräuter Extrakt bereit. Doch damit arbeiten wird keiner mehr. Seit zwei Monaten stehen die Maschinen in den Gebäuden der Frutarom in der Hinteren Rüti in Wädenswil nahe der Autobahn A3 still. Weil sich der Standort Wädenswil des international tätigen Herstellers von Aromen und Pflanzenextrakten nicht mehr rentierte, wurde vor einem Jahr dessen Schliessung bekannt gegeben. 57 Mitarbeiter haben damit ihre Stelle verloren. Die verbleibenden 17 Mitarbeiter bekamen die Möglichkeit an einem anderen Standort in der Schweiz zu arbeiten.

Nun hat Frutarom das 26'000 Quadratmeter grosse Industrieland an die Immobilienfirma F. Aeschbach AG in Zürich verkauft. Ein Unternehmen, das Wohn- und Gewerbeliegenschaften bewirtschaftet und vermietet. Ausserdem ist die F. Aeschbach AG als Projektentwicklerin aktiv. «Auf dem Notariat wurden die Kaufverträge bereits unterschrieben», bestätigt Kaspar Etter, Geschäftsführer der F. Aeschbach AG. Konkrete Pläne, was auf dem Areal passieren soll, wollte Etter noch nicht bekannt geben. Im März soll die Eigentumsübertragung stattfinden. Bis dahin müssen die Gebäude in Wädenswil leer geräumt sein.

Inventar wird versteigert
Ein grosser Teil des Inventars findet an anderen Standorten der Frutarom wieder Verwendung, unter anderem in Deutschland oder Spanien. «Doch nicht alle Geräte und Maschinen können andernorts wiedereingesetzt werden», sagt Renato Colombi, technischer Leiter bei Frutarom.

Erst wollte man diese gesamthaft verkaufen. Doch das hätte zu lange gedauert und die Zeit drängt. Schliesslich muss das Areal bis März geräumt sein. Darum hat sich die Frutarom entschieden, die zurückgelassenen Gerätschaften über eine Industrieversteigerungsplattform zu veräussern.

In the news
Über Switzerland - News & Press